Automatisierung der Vorstufenprozesse

 

Digi-Paq, eine Akzidenzdruckerei mit Sitz in Kortemark, nutzt seit einem Jahr die Lösungen Packz und Cloudflow von Hybrid Software. Der Geschäftsführer von Digi-Paq, Stefaan Parrein, sagt: »Die Anzahl der manuellen Eingriffe in den vorgelagerten Prozess – Auftragsannahme, -freigabe und -vorbereitung für die Ausgabe – ist so stark zurückgegangen, dass wir mit demselben Team doppelt so viel Arbeit wie früher erledigen.

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel:
https://www.labelpack.de/automatisierung-der-vorstufenprozesse/

(c)All credits, copyrights and special thanks to LabelPack, Hybrid Software and Digi-Paq

 

Digi-Paq begann 2017 mit dem Angebot von selbstklebenden Rollenetiketten, die ausschließlich digital gedruckt werden, was dieses sehr junge Unternehmen ziemlich einzigartig macht. Sein Maschinenpark besteht aus drei Screen Truepress Jet UV-Inkjet-Druckmaschinen mit Inline-Finishing-Systemen. Die Marktlücke war real, wie die Wachstumszahlen und die Zahl der Mitarbeiter, die inzwischen auf über 20 gestiegen ist, zeigen. Digi-Paq beliefert einen Kundenstamm, der von lokalen KMUs bis hin zu internationalen Spitzenunternehmen reicht. Das Unternehmen ist außerdem BRC-zertifiziert und beliefert Kunden aus der chemischen Industrie und dem Lebensmittelsektor.

 

Wachstumsschmerzen

Ein schnelles Wachstum führt jedoch oft zu einigen Kinderkrankheiten. Auch Digi-Paq ist davon nicht verschont geblieben, räumt Stefaan Parrein ein: »Die digitale Drucktechnik hat uns sehr reaktionsschnell gemacht. Wir liefern innerhalb einer Woche, wenn es sein muss, sogar innerhalb eines Tages. Der vorgelagerte Prozess war anfangs noch überschaubar, aber mit der Nachfrage stießen wir schließlich an unsere Grenzen. Es wurde zu viel Zeit damit vergeudet, Dateien zu prüfen, gegebenenfalls Änderungen vorzunehmen und darauf zu warten, dass der Kunde grünes Licht gibt. Nach einer gründlichen Studie haben wir uns für Hybrid als beste Lösung entschieden.”

 

Verbindung mit CERM

Digi-Paq entschied sich für eine komplette Hybrid-Konfiguration, mit Packz und Cloudflow. Von dort aus wurde eine Verbindung mit der Software MIS for Labels & Packaging von CERM hergestellt, die seit der Gründung des Unternehmens im Einsatz ist. Frederik Parrein, Sohn von Stefaan und Betriebsleiter bei Digi-Paq, erläutert: »Die zuvor manuelle Kontrolle aller eingehenden Dateien ist nun vollständig automatisiert. Cloudflow sorgt dafür, dass jede Datei ohne menschliches Zutun in den richtigen Ordner geleitet wird. Auch darum müssen wir uns jetzt nicht mehr kümmern. Dank der intelligenten Verknüpfung mit CERM haben wir jederzeit und von jedem Ort aus einen vollständigen Überblick über den Produktionsprozess.«

 

 

Weiterlesen? Lesen die den vollständigen Artikel auf:
https://www.labelpack.de/automatisierung-der-vorstufenprozesse

 

Stay up to date

and read all about our latest developments, customer experiences and key partner integrations in the CERM news

I understand that this data is processed by CERM as defined in the privacy policy

Submit